AA

Schwerer Arbeitsunfall in Wolfurt

Wolfurt - Ein Arbeiter in einem Metallverarbeitungsbetrieb klemmte sich zwei Finger zwischen einer 700 kg schweren Platte und einer Maschine ein, wodurch diese bis zum zweiten Fingergelenk amputiert werden mussten.

Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, war ein 44-jähriger Arbeiter am Freitagmorgen in einem Wolfurter Metallverarbeitungsbetrieb alleine mit einem Lasthebemagneten an einer Fräsmaschine beschäftigt. Er hob mit dem Magneten eine 700 kg schwere Platte an. Als er mit der rechten Hand Schmutz von der Unterseite der Platte wischte, löste sie sich vom Magneten, weil vermutlich auch zwischen Platte und Magneten Schmutzablagerungen hafteten, wodurch die Haftkraft beeinträchtigt wurde.

Der Mittel- und Ringfinger des Arbeiters wurden zwischen Platte und Maschine eingequetscht und bis zum zweiten Fingergelenk amputiert.

Der Verletzte wurde durch die Rettung und den Notarzt am Unfallort erstversorgt und im Anschluss in das LKH Bregenz eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Schwerer Arbeitsunfall in Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen