Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Arbeitsunfall in St. Pölten: Toter und Schwerverletzer

Tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle in St. Pölten.
Tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle in St. Pölten. ©APA
Ein tragischer Unfall auf einer Baustelle in St. Pölten hat am Dienstagnachmittag einen Toten und einen Schwerverletzten gefordert.

Bei dem Unfall war aus noch ungeklärter Ursache eine Betonpumpe umgestürzt, berichtete “144 – Notruf NÖ”. Für eines der Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.20 auf einer Baustelle beim Landesklinikum St. Pölten. Neben Rettungsmannschaften rückte auch ein Kriseninterventionsteam aus.

Unfall auf Baustelle in St. Pölten: Betonpumpe umgekippt

Bei den beiden Opfern handelte es sich nach Angaben der Baufirma Alpine um einen 28- und einen 35-jährigen Arbeiter einer Subfirma. Der Ältere habe tödliche Verletzungen erlitten, der Jüngere dürfte am Kopf verletzt worden sein, soll derzeit aber stabil sein. Beim Landesklinikum St. Pölten bedauerte man den Vorfall.

Bei dem Unfall kippte die Betonpumpe um, der “Arm” habe dabei die beiden Männer getroffen, hieß es. Wie es dazu kommen konnte, müsse noch untersucht werden, so die Alpine. So etwas sei jedenfalls noch nie passiert, Sachverständige sollen daher Untersuchungen aufnehmen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schwerer Arbeitsunfall in St. Pölten: Toter und Schwerverletzer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen