Schwere Unwetter und Überschwemmungen in Venedig

©flickr
Schwere Unwetter haben am Mittwoch Venedig und die Umgebung der Stadt heimgesucht. Starke Niederschläge und Sturm sorgten für Überschwemmungen. Heftige Gewitter und Wind führten in der Innenstadt von Venedig zu Problemen.

Dort fielen am Vormittag bis 173 Liter Regen pro Quadratmeter, berichtete die Polizei. Die Brücke, die Venedig mit dem Festland verbindet, war mehrere Stunden lang blockiert.

Zu Schwierigkeiten kam es auch bei den Bahnverbindungen. Chaotische Zustände herrschten auf den Straßen, da viele Autos wegen Überflutungen nicht mehr weiter fahren konnten. Ampeln fielen nach Blitzeinschlägen aus. Die Erdölanlagen in Marghera auf dem venezianischen Festland mussten aus Sicherheitsgründen die Arbeit unterbrechen.

Feuerwehren waren in Mestre im Einsatz, um umgestürzte Bäume von den Straßen zu hieven. Wasser drang in Hunderte Keller und Garagen ein. Rettungswagen hatten Schwierigkeiten voranzukommen. Hunderte Hilferufe kamen aus der ganzen Gegend. Betroffen waren auch die Provinzen Treviso und Padua. Gewitter sind auch in den kommenden Tagen zu erwarten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schwere Unwetter und Überschwemmungen in Venedig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen