Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

19-Jähriger büßte Zivilcourage mit schweren Verletzungen

Polizei Altach bittet um sachdienliche Hinweise
Polizei Altach bittet um sachdienliche Hinweise ©VOL.at
Altach - In Altach ist ein 19-jähriger Grundwehrdiener Opfer rabiater Jugendlicher geworden. Nach Angaben der Polizei wurde der junge Mann in der Nacht auf Sonntag nach der Heimfahrt mit dem Bus niedergeschlagen und schwer verletzt – weil er zuvor andere Fahrgäste in Schutz genommen hatte.

Der 19-jährige Grundwehrdiener war gegen 2.10 Uhr mit dem Bus von Götzis nach Hause unterwegs. Zu diesem Zweck nahm er den Landbus Linie 22, der von Götzis über die Altacher Disco “Prime” nach Hohenems fährt. Beim “Prime” stiegen rund 15 Jugendliche zu, wobei sich fünf von ihnen äußerst aggressiv verhielten. Sie drohten Mitfahrern mit Schlägen, hinderten andere Jugendliche am Aussteigen, brüllten herum und warfen mit Popcorn um sich.

Als der Grundwehrdiener schließlich bei der Haltestelle Brolsstraße aussteigen wollte, äußerte er den Jugendlichen gegenüber, dass sie sich ruhig verhalten und die anderen Fahrgäste in Ruhe lassen sollten. Infolgedessen folgte ihm die Gruppe unbemerkt. Nachdem der Bus außer Sichtweite war, packte einer der Unbekannten den 19-Jährigen am Hals und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Zeugenaufruf

Von der Personengruppe, die vermutlich nach Hohenems unterwegs war, sind zwei Personenbeschreibungen bekannt:

  • 1. Person: 16 bis 18 Jahre alt, rund 185-190 cm groß, schlank, schwarze Haare, dünner Kinnbart, eher dunkler Teint.
  • 2. Person: 170 bis 175 cm groß, gedrungene Statur, schwarze Baseballmütze, dunkel kurze Haare, weißes Hemd, offene schwarze Jacke, Brillenträger.

Die Polizei Altach bittet Zeugen, die sich zu besagtem Zeitpunkt ebenfalls im Bus befunden haben, sich unter der Tel.: +43(0)59133-8151-100 zu melden.

(VOL.at/ Polizei; APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 19-Jähriger büßte Zivilcourage mit schweren Verletzungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen