AA

Schwere Knieverletzungen von Aschenwald nach Trainingssturz

Aschenwald muss nach einem Sturz monatelang pausieren
Aschenwald muss nach einem Sturz monatelang pausieren ©APA/ERWIN SCHERIAU
Der Tiroler Skispringer Philipp Aschenwald hat sich bei einem Trainingssturz am Mittwochabend schwere Knieverletzungen zugezogen.

Der 27-Jährige kam auf der Bergisel-Schanze in Innsbruck bei der Landung zu Sturz und zog sich einen Riss des vorderen Kreuzbands, einen Einriss des hinteren Kreuzbands sowie einen Riss des Außenmeniskus im linken Knie zu, gab der ÖSV am Donnerstag bekannt. Aschenwald soll am Freitag im Sanatorium Kettenbrücke operiert werden.

Aus Weltcup-Mannschaft gerutscht

Der dreifache WM-Medaillengewinner war in der vergangenen Saison aus der Weltcup-Mannschaft gerutscht und trainierte seither mit der zweiten Trainingsgruppe.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Schwere Knieverletzungen von Aschenwald nach Trainingssturz