AA

Schwere Kämpfe in Somalia

Bei heftigen Milizenkämpfen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind am Mittwoch nach Informationen von Krankenhäusern mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen.

Etwa 70 seien verletzt worden. Hintergrund ist ein Konflikt zwischen einer Koalition von Milizenführern und den islamischen Gerichten, die ebenfalls über schwer bewaffnete Milizen verfügen. Anfang Februar waren bei Gefechten zwischen beiden Seiten bereits mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen.

Somalia hat seit dem Sturz des Diktators Siad Barre 1992 keine funktionierende Zentralregierung mehr. Die aktuelle Übergangsregierung ist gespalten und hält sich teils in Mogadischu und teils in der Stadt Jowhar auf. Das Land leidet außerdem unter einer schlimmen Dürre. Etwa 1,7 Millionen Menschen sind nach Angaben der Vereinten Nationen auf Lebensmittelhilfe angewiesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schwere Kämpfe in Somalia
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.