AA

Schweizer wählten Jodel-Nummer zum dritten "größten Schweizer Hit"

Der "größte Schweizer Hit" ist der "Ku-Ku Jodel". Das hat das eidgenössische Fernsehpublikum am Sonntagabend entschieden. In der Finalsendung "Die größten Schweizer Hits" setzte sich die Volksmusikfamilie "Oesch's die Dritten" knapp durch.

Auf dem zweiten Rang landete “E Vogel ohni Flügel” von Peter Reber, auf Platz drei kam die Rockballade “Heaven” von Gotthard. Das Fersehpublikum konnte aus fünf Hits auswählen, die Gewinnersongs aus den vorangehenden Sendungen.

“Oesch’s die Dritten” bestehen aus der Sängerin Melanie (Jahrgang 1987), ihren Brüdern Mike (1989) und Kevin (1990) sowie deren Eltern Annemarie und Hansueli. Sie kommen aus dem Berner Oberland. Unterstützt wird die Familie durch den Akkordeonisten Heinz Haldi. Durch die Live-Sendung des Schweizer Fernsehens (SF) führte Sven Epiney. Ihm zur Seite saßen wie in den vergangenen Sendungen die Sängerin Francine Jordi, der Sportkommentator Beni Thurnheer und Radio-Moderator Roman Kilchsperger.

Ku Ku Jodel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweizer wählten Jodel-Nummer zum dritten "größten Schweizer Hit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen