AA

Schweizer Pfarrer verprügelt Schülerinnen

In Lugano hat ein Pfarrer auf dem Pausenplatz einer Schule zwei 13-jährige Mädchen wegen angeblicher Gotteslästerung verprügelt.

Gemäss einem Bericht von “TeleTicino” verwendeten die beiden Mädchen untereinander den Ausdruck “Porco Zio”, was soviel wie “Sau-Onkel” bedeutet.

Der hinter den 13-Jährigen stehende Pfarrer, der auch als Religionslehrer tätig ist, verstand offenbar “Porco Dio”, was er folgerichtig als Gotteslästerung einstufte. Daraufhin prügelte der aufgebrachte Geistliche mit den Fäusten und seinem Regenschirm auf die beiden Mädchen ein, ehe ihn ältere Schüler zur Vernunft bringen konnten.

Die Eltern der beiden Mädchen kündigten nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung an.

Mittlerweile hat sich der Pfarrer schriftlich entschuldigt. Ob dies der Ende der Geschichte ist, kann stark bezweifelt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweizer Pfarrer verprügelt Schülerinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen