Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweizer Bluesrocker kommt "ganz lässig" durch die Blind Auditions

The Voice of Germany: Marc Amacher aus der Schweiz
The Voice of Germany: Marc Amacher aus der Schweiz ©ProSieben/Richard Hübner
Der Blues ist seine Leidenschaft, deshalb fuhr Marc Amacher zu "The Voice of Germany" und wollte die Jury mit "For What Its Worth" von den Buffalo Springs in der Kid Rock-Version überzeugen. Das ist ihm in beeindruckender Weise gelungen.
#tvog2016 - die ersten Blind Auditions
The Voice of Germany: Finale 2015

Zwei Zugaben – das gab es bei The Voice noch nie!

“Ein kompletter Act” – Team Fanta schnappt sich Marc

Der Auftritt haut die Coaches aus den Socken, alle vier Stühle drehen sich um. Nach zwei Zugaben muss sich der sympathische Schweizer entscheiden – und geht ins Team Fanta. “Du bist ja ein kompletter Act!” freuen sich Smudo und Michi Beck.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Schweizer Bluesrocker kommt "ganz lässig" durch die Blind Auditions
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen