Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweizer Arbeitgeber empfehlen Nullrunde in Rezession

Gewerbeverband und Arbeitgeberverband lehnen eine generelle Lohnerhöhung in Krisenzeiten ab. "Das Kaufkraft-Argument ist zu relativieren," sagte Arbeitgeberdirektor Thomas Daum. In der Rezession gehe ein größerer Teil der Lohnerhöhungen in den Sparstrumpf.

“Nullrunden müssen vor allem in jenen Branchen diskutiert werden, die unter der Rezession gelitten haben”, sagte Daum in einem Interview mit der “Handelszeitung” vom Mittwoch. Dazu gehörten große Teile der Exportwirtschaft, allen voran die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, die Uhrenindustrie sowie Transport und Logistik. Auch im Tourismus und Gastgewerbe sei “noch Spielraum vorhanden”.

“Die Null-Lohnrunde sollte die Regel sein, außer bei Erfolgsgeschichten”, sagte auch Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Gewerbeverbandes (SGV). Mehr Lohn könne es nur dort geben, wo der Geschäftsgang dies rechtfertige. 99 Prozent aller Betriebe seien kleine und mittlere Unternehmen, und die Binnenkonjunktur 2009 präsentiere sich sehr abgekühlt. “Außer in der Baubranche gibt es überall zünftig Probleme”, sagte Bigler.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Schweizer Arbeitgeber empfehlen Nullrunde in Rezession
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen