Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweiz: Erwachsene Kiffer werden nicht mehr angezeigt

Schweizer Kiffer sollen Buße tun.
Schweizer Kiffer sollen Buße tun. ©EPA
Wer über 18 Jahre alt ist und Cannabis konsumiert, hat in der Schweiz nur noch mit einer Geldstrafe zu rechnen. Anzeigen und Strafverfahren fallen weg. Nach dem Nationalrat hat am Montag auch der Ständerat den Änderungen im Betäubungsmittelgesetz zugestimmt.
Niederlande beenden Cannabisverkauf an Ausländer

Noch uneinig sind sich die Schweizer allerdings bei der Höhe der Geldstrafe. Der Ständerat hält 100 Franken für richtig. Der Nationalrat hatte sich im Vorfeld für 200 Franken ausgesprochen. Der St. Galler Ständerat Paul Rechsteiner meinte dazu, dass der Kanton St. Gallen, der nicht gerade als “lasch” gelte, gute Erfahrungen mit 50 Franken gemacht habe.

Anzeigen erst bei mehr als 10 Gramm Cannabis

Mit Anzeige und Strafverfahren muss weiterhin rechnen, wer mit mehr als 10 Gramm Cannabis erwischt wird. Anlass für Diskussion sorgte die Frage, ob die 10 Gramm im Gesetz festgeschrieben werden sollen oder ob es lediglich “geringfügige Menge” heißen soll. Ständerat Peter Föhn (SVP) sorgte mit der Aussage für Wirbel, wonach mit 10 Gramm Cannabis 100 Joints vorbereitet werden könnten. Dies, weil der THC-Gehalt in Hanfprodukten immer höher werde. Claudio Zanetti (SP) hielt dagegen, dass es sich dann höchstens um Light- Joints handeln würde.

Seit Jahren Streit um Cannabis-Gesetz

Der Umgang mit dem Konsum von Cannabis hat die Schweiz in den vergangenen Jahren wiederholt beschäftigt. Im Sommer 2004 war im Parlament eine Vorlage des Bundesrates gescheitert, der den Cannabiskonsum entkriminalisieren wollte. Der Nationalrat lehnte es ab, auf das revidierte Betäubungsmittelgesetz überhaupt einzutreten.

Vier Jahre später, im November 2008, scheiterte an der Urne die “Hanf-Initiative” eines überparteilichen Komitees. Die Volksinitiative verlangte ebenfalls Straffreiheit für den Cannabiskonsum.

(VOL.AT; Ag.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweiz: Erwachsene Kiffer werden nicht mehr angezeigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen