Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweiz: 70.000 bei Papst-Messe in Bern

Papst Johannes Paul II. hat am Sonntag auf der Allmend-Wiese in Bern unter freiem Himmel einen Gottesdienst gefeiert. Der Heilige Vater mahnte die Schweizer Katholiken zur Einheit.

„Eine Ortskirche, in der die Spiritualität der Gemeinschaft blüht, weiß sich beständig von den Rauschgiften des Egoismus zu reinigen, die Eifersucht, Misstrauen, Sucht nach Selbstbestätigung und schädliche Gegensätze hervorrufen“, sagte das 84-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche. Der Einsatz, den die Katholiken für die Einheit untereinander leisteten, sei auch ein starker Beitrag zur Ökumene mit den anderen christlichen Kirchen, betonte er.

Rund 70.000 Gläubige waren nach Polizeiangaben zu dem Höhepunkt des zweitägigen Schweiz-Besuches des Papstes gekommen, seiner ersten Auslandsreise in diesem Jahr und der 103. seit seinem Amtsantritt 1978. Die Messe fand im Rahmen eines katholischen Jugendtreffens statt, zu dem auch Jugendliche aus zahlreichen anderen Ländern gekommen waren.

Nach seiner Ankunft in der Schweizer Hauptstadt am Vortag hatte der besonders gebrechlich wirkende Papst an einem Treffen mit mehr als 10.000 Jugendlichen teilgenommen. Vor allem das Verlesen seiner Rede bereitete dem an der Parkinson-Krankheit leidenden Kirchenführer große Mühe. Er wird am Abend seine erste Auslandsreise in diesem Jahr beenden und nach Rom zurückfliegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweiz: 70.000 bei Papst-Messe in Bern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.