AA

Schwedische Bauern heizen mit toten Hennen

Die Entsorgungskosten für tote Legehennen haben zwei Landwirte auf der schwedischen Insel Gotland auf die Idee gebracht. mit einem Gemisch aus Sägespänen, Kiefernöl und Hennen-Kadavern zu heizen.

Laut dem von der schwedischen Nachrichtenagentur TT zitierten Bericht müssen die zur Energiegewinnung bestimmten Hühnerkadaver in einer speziell angefertigten Mühle zerkleinert werden. 1.900 Hühner haben angeblich den gleichen Energiewert wie ein Kubikmeter Öl. Derzeit kostet jedes tote Federvieh die schwedischen Geflügelbauern vier Kronen (44 Eurocent) pro vernichtetem Kadaver.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schwedische Bauern heizen mit toten Hennen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.