Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweden gewinnt Song Contest 2012 in Baku

Sängerin Loreen (Mitte) setzte sich mit der Nummer "Euphoria" durch.
Sängerin Loreen (Mitte) setzte sich mit der Nummer "Euphoria" durch. ©AP
Der Gewinner des Eurovision Song Contests 2012 heißt Schweden. Sängerin Loreen setzte sich am Abend in Aserbaidschans Hauptstadt Baku klar mit der Nummer "Euphoria" gegen 25 Konkurrenten durch und holte die größte Musikveranstaltung der Welt in ihr Heimatland.
So strahlen nur Sieger
Loreens Bühnenshow
Song Contest 2012
43 Länder beim Song Contest
Trackshittaz sind draußen
Die Show der Trackshittaz
Live-Ticker zum Halbfinale

Insgesamt 372 Punkte konnte Loreen auf sich vereinen und damit die Konkurrenz weit hinter sich lassen. So kam Russland beim 57. Song Contest auf Platz 2, Serbien auf Platz 3. Der Gewinner des Vorjahres, Aserbaidschan, hatte es bei seinem Sieg auf 221 Punkte gebracht.

Loreen verwies Russland und Serbien auf die Plätze

Loreen war bereits zu Beginn des Wettbewerbs als eine der großen Favoriten gehandelt worden – von Wettbüros ebenso wie von Kommentatoren. Mit ihrer eigenwilligen, über weite Strecken im Dunkeln gehaltenen Performance in Videoästhetik überzeugte sie schließlich auch die Zuschauer. Damit verwies sie die sechs russischen Mütterchen Buranovskiye Babushki mit ihrer Nummer “Party For Everybody” ebenso auf die Plätze wie den serbischen Altmeister Zeljko Joksimovic mit seiner Ballade “Nije Ljubav Stvar”.

Schweden triumphiert mit Ansage

Schwedens Triumph war ein Sieg mit Ansage: Die 28-jährige Halbmarokkanerin Loreen erhielt mit 372 von 492 möglichen Punkten deutlich mehr als die beiden aserbaidschanischen Vorjahressieger Ell & Nikki, die damals auf 221 von möglichen 504 Punkten kamen. Insgesamt waren heuer 42 Länder, darunter Österreich, stimmberechtigt. Und auch in Österreich erhielt Schweden die Höchstzahl von 12 Punkte.Der Triumph von Baku ist Schwedens fünfter Sieg beim Song Contest bisher. Zuletzt hatte sich das nordische Land 1999 über den Titel freuen können. Und nicht zuletzt stellten die Schweden mit ABBA und “Waterloo” 1974 wohl auch den berühmtesten Contest-Sieger aller Zeiten.

Mit Loreens Sieg wird nun der 58. Eurovision Song Contest im kommenden Jahr in Schweden über die Bühne gehen. Dabei ist als Termin für das Finale von der European Broadcasting Union (EBU) der 18. Mai benannt worden, während die Halbfinals am 14. und 16. Mai stattfinden.

Norwegen mit sieben Punkten auf letztem Platz

Bei der gigantischen Show in der Crystal Hall, einer neu errichteten Veranstaltungshalle in der Bucht von Baku, konnten aber nicht alle Künstler so klar überzeugen wie die schwedische Popsängerin. Auf dem undankbaren vorletzten Platz landete ein Veteran: Großbritanniens Engelbert Humperdinck setzte die Töne seines Crooner-Songs “Love Will Set You Free” ungeachtet aller Bedenken nach den Probenauftritten relativ präzise und konnte damit doch nur magere 12 Punkte bei der Abstimmung lukrieren, was den vorletzten Platz bedeutete. Nur Norwegens Beitrag Tooji kam mit sieben Punkten noch dahinter zu liegen.

Immerhin über Platz 2 können sich hingegen andere Senioren freuen. Die sechs russischen Babuschkas der Gruppe Buranovskiye Babushki errangen mit Knuddelfaktor und ihrem Fetenkracher “Party For Everybody” die Silbermedaille des Wettbewerbs.

Und über den verbleibenden Platz am Stockerl kann Serbien lächeln. Der dortige Superstar und Song-Contest-Veteran Zeljko Joksimovic wurde nicht zuletzt dank zahlreicher Stimmen der benachbarten Balkanländer mit seiner pathetischen Ballade “Nije Ljubav Stvar” nach vorne gehoben.

Das Siegerlied: Loreen – Euphoria

Loreen nach dem Sieg

Endergebnis des 57. Song Contests:

PL. LAND            INTERPRET       TITEL                     PUNKTE

01. Schweden        Loreen          "Euphoria"                372

02. Russland        Buranowskije
                    Babuschki       "Party For Everybody"     259

03. Serbien         Zeljko
                    Joksimovic      "Nije Ljubav Stvar"       214

04. Aserbaidschan   Sabina Babajewa "When The Music Dies"     150

05. Albanien        Rona Nishliu    "Suus"                    146

06. Estland         Ott Lepland     "Kuula"                   120

07. Türkei          Can Bonomo      "Love Me Back"            112

08. Deutschland     Roman Lob       "Standing Still"          110

09. Italien         Nina Zilli      "L'Amore E Femmina        101
                                     (Out Of Love)"

10. Spanien         Pastora Soler   "Quedate Conmigo           97
                                     (Stay With Me)"

11. Moldau          Pasha Parfeny   "Lautar"                   81

12. Rumänien        Mandinga        "Zaleilah"                 71

13. Mazedonien      Kaliopi         "Crno I Belo"              71

14. Litauen         Donny Montell   "Love Is Blind"            70

15. Ukraine         Gaitana         "Be My Guest"              65

16. Zyper           Ivi Adamou      "La La Love"               65

17. Griechenland    Eleftheria
                    Eleftheriou     "Aphrodisiac"              64

18. Bosnien-
    Herzegowina     Maya Sar        "Korake Ti Znam"           55

19. Irland          Jedward         "Waterline"                46

20. Island          Greta Salome
                    & Jonsi         "Never Forget"             46

21. Malta           Kurt Calleja    "This Is The Night"        41

22. Frankreich      Anggun          "Echo (You And I)"         21

23. Dänemark        Soluna Samay    "Should've Knwon Better"   21

24. Ungarn          Compact Disco   "Sound Of Our Hearts"      19

25. Großbritannien  Engelbert
                    Humperdinck     "Love Will Set You Free"   12

26. Norwegen        Tooji           "Stay"                      7
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Schweden gewinnt Song Contest 2012 in Baku
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen