AA

Schwarzenberger Hanfblütenhändler in der Insolvenz

Das Verfahren läuft am Landesgericht Feldkirch.
Das Verfahren läuft am Landesgericht Feldkirch. ©Canva
Über die Green-thumb GmbH wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Nach heutigem Stand ist keine Fortführung geplant

Von Günther Bitschnau

Über das Unternehmen Green-thumb GmbH in Schwarzenberg wurde am Landesgericht Feldkirch ein Konkursverfahren eröffnet, berichtet der KSV1870 Vorarlberg.

Das Unternehmen des geschäftsführenden Gesellschafters Thomas Eichschmidt (Jg. 1981) beschäftigt sich mit dem Handel mit Waren aller Art, insbesondere mit Waren zur Herstellung von Hanfblüten (Export ausschließlich in die Schweiz), der Beratung und Hallenplanung für die CBD-Industrie sowie dem Großhandel.

Schwierige Marktlage

Von dem Verfahren seien acht Gläubiger betroffen, jedoch keine Dienstnehmer. Die Höhe der Verbindlichkeiten wird mit rund 74.000 Euro angegeben. Als Grund für die Insolvenz werde die immer schwieriger werdende Marktlage angegeben. Dazu gehören Preisverfall, Erschwernisse bei der Zoll-Abwicklung sowie die Folgen der Corona-Pandemie. Eine Fortführung sei deshalb aus heutiger Sicht nicht aussichtsreich und auch nicht beabsichtigt.

Zur Masseverwalterin wurde die Dornbirner Rechtsanwältin Manuela Schipflinger-Klocker bestellt. Die Prüfungs- und Berichtstagsatzung findet am 5. Mai 2022 statt. Die Anmeldefrist für Gläubiger endet am 21. April.

(wpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzenberg
  • Schwarzenberger Hanfblütenhändler in der Insolvenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen