AA

Schwarzach reduziert Pro-Kopf-Verschuldung

Auf der Dachfläche der VS- und VMS soll eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung entstehen.
Auf der Dachfläche der VS- und VMS soll eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung entstehen. ©Andrea Fritz-Pinggera

Erfreuliche Nachrichten aus der Schwarzacher Gemeindestube. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde sank um 4,9% auf 2.584 Euro im Jahr 2012.

Die Schwarzacher Gemeindevertretung hat in der zweiten Jännerhälfte den Entwurf des Voranschlages für das Jahr 2012 beschlossen. Der Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2012 liegt mit Einnahmen und Ausgaben von 7,74 Millionen Euro 2,0% über dem Budget 2011. Die Einnahmen fielen im vergangenen Jahr höher aus als prognostiziert, aber auch die Ausgaben, insbesondere im Sozialbereich, stiegen an.

Familien im Mittelpunkt
Die Ausgabenschwerpunkte der Gemeinde Schwarzach liegen im Sozialbereich (1,3 Millionen), Verwaltungs- und Betriebsaufwand (1,84 Millionen), Personalbereich (1,49 Millionen) und im Bereich von Darlehenstilgungen (1,0 Millionen). Einen zentralen Punkt im nächsten Jahr nehmen die Aufwendungen der Gemeinde für Kindergärten, Kinderbetreuung, Schulen, Musikschule, Jugendverein und Jugendförderung (1,05 Millionen) ein.
Die Unterstützung der Familien ist ein zentraler Punkt. So werden neben den Aufwendungen der Gemeinde für Kindergärten und Schulen in Höhe von 867.000 Euro zusätzlich die Bereiche Kinderbetreuung, Musikschule, Jugendverein und Jugendsport mit mehr als 180.000 Euro gefördert. Die Entwicklung eines Spielraumkonzeptes, welches als Grundlage für die Pausenhofgestaltung der Schule dienen soll, ist ebenfalls geplant.

Steigende Einnahmen
Bei den laufenden Einnahmen wird gegenüber 2011 mit einem Plus von 4% gerechnet, welcher vorwiegend auf steigende Kommunalsteuereinnahmen und Ertragsanteile des Bundes zurück zu führen ist. Bürgermeister Manfred Flatz: „Durch umsichtige Planungen und das Setzen von Schwerpunkten reduziert sich unsere Pro-Kopf-Verschuldung um 4,9% auf 2.584 Euro. Neben den laufenden Ausgaben wird die Gemeinde insgesamt 1,4 Millionen in infrastrukturelle Maßnahmen investieren.

Energieprojekt
Notwendig sind sowohl die Instandhaltung und der Ausbau von Gemeindestraßen sowie die Fertigstellung des Kanalkatasters. Als zukunftsweisendes, innovatives Projekt ist die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Schulgebäude geplant. Derzeit laufen die Vorerhebungen für die Durchführung der mit einer Nennleistung von ca. 138 kWp projektierten Anlage auf dem Schulgebäude, das sich über mehrere Gebäudeteile erstreckt. 300.000 Euro sind budgetiert, über ein Bürgerbeteiligungsmodell soll diese Photovoltaikanlage ähnlich wie in anderen Gemeinden teilfinanziert werden. Das Forcieren erneuerbarer Energieträger weist ebenfalls den vom Land vorgegebenen Weg in die Energiezukunft.

Gemeindekooperationen
Trotz erfreulicher Zahlen gemahnt Manfred Flatz ein weiteres sparsames Haushalten. Geld sparen helfen auch Gemeindekooperationen: Mit Lauterach, Wolfurt und Kennelbach ist ein gemeinsames Abfallsammelzentrum geplant. Die Erstellung eines Konzepts für die Altenbetreuung erfolgt in Kooperation mit Wolfurt und Kennelbach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schwarzach
  • Schwarzach reduziert Pro-Kopf-Verschuldung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen