Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwangerschaft bestätigt

Nun ist es also raus: „Ja es stimmt. Wir erwarten ein Baby,“ bestätigte Grünen-Politikerin Eva Glawischnig am Sonntag Gerüchte um ihre Schwangerschaft. Politikerin ist im vierten Monat.

Der erste Spross der 36-jährigen Grünen-Vice-Chefin und des TV-Moderators Volker Piesczek wird im Mai 2006 erwartet. „Wir freuen uns sehr, sehr“, schwärmte Glawischnig in Claudia Stöckls Sendung „Frühstück bei mir“ auf Ö3. Am Freitag wollte die Politikerin zu Berichten über ihre Schwangerschaft noch keinen Kommentar abgeben.

Es sei ein absolutes Wunschkind, sagte die Politikerin, die im vierten Monat schwanger ist. Dennoch wolle sie nach der Geburt nicht auf ihren Beruf verzichten, „er ist mir einfach zu wichtig“, so die werdende Mutter. Im Idealfall möchte sie – quasi auch „als Mutmacherin für andere berufstätige Mütter“ – unmittelbar nach der Geburt wieder arbeiten. Auch in den anstehenden Nationalratswahlkampf will sie „voll etabliert sein“. Kinderbetreuungs-Rundum-Unterstützung für diese Zeit hätten bereits ihre Schwiegereltern angekündigt.

Ob ihr Wunschkind ein Bub oder ein Mädchen wird, will das Ehepaar Glawischnig-Piesczek im Vorhinein nicht wissen. Auch Namen für ihren ersten Sprössling will sich Glawischnig vorher nicht überlegen: „Das wird eine Bauchentscheidung“, sagte sie im Gespräch mit Stöckl.

„Kinder wollte ich immer, heiraten nie“, gab die 36-Jährige zu. Die Grünen-Vice und der „Volltreffer“-Moderator hatten einander dennoch am 4. Juni 2005 nach einem halben Jahr Beziehung im kleinen Familienkreis und unter großem Interesse der Medien das Ja-Wort gegeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Schwangerschaft bestätigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen