AA

Schumi-Doppel in Imola

Michael Schumacher hat die Ferraristi am Karsamstag im "Autodromo Enzo e Dino Ferrari" in Imola nicht enttäuscht und die 52. Pole Position seiner Karriere erobert.

Im Qualifying für den Grand Prix von San Marino (Start: 14:00 Uhr) erzielte der 34-jährige Vorjahrssieger im alten F2002, der von der Scuderia im Heimrennen zum letzten Mal eingesetzt wird, in 1:22,327 Minuten Bestzeit. Nur 14/1000 dahinter folgte sein Bruder Ralf im Williams-BMW, der Brasilianer Rubens Barrichello (+ 0,230 Sek.) landete im zweiten Ferrari auf Platz drei.

“Ich bin generell zufrieden, dass wir hier die Pole erreicht haben. Aber wir haben gewusst, dass die Umstände für uns in Imola passen und wir hier auch mit dem alten Auto um den Sieg mitfahren können. Doch so wie es ausschaut, wird uns am Ostersonntag mein Bruderherz das Leben schwer machen”, lautete das Resümee des fünffachen Champions.

16 Punkte beträgt der Rückstand des Deutschen auf den finnischen WM-Spitzenreiter Kimi Räikkönen, der in der Imola-Quali im nicht optimal abgestimmten McLaren-Mercedes 0,821 Sekunden hinter Schumacher nicht über Platz sechs hinauskam. “Doch die Saison ist lang. 16 Punkte sind in den noch ausstehenden 13 Rennen leicht aufzuholen”, meinte der Ferrari-Star zur aktuellen WM-Situation.

Williams-BMW war mit dem Ausgang des Qualifyings ebenfalls zufrieden, denn unmittelbar hinter Ralf Schumacher, der nach einem Unfall am Vormittag ins Ersatzauto hatte umsteigen müssen, wird der Kolumbianer Juan Pablo Montoya aus der zweiten Reihe vom vierten Startplatz in den vierten Saisonlauf gehen.

Unabhängig von der Wettersituation wird es vor allem für David Coulthard schwer, denn er verlor als Zwölfter fast 1,5 Sekunden auf Michael Schumacher. Noch schlechter erging es Brasilien-Sieger Giancarlo Fisichella, der seinen Heim-Grand-Prix im Jordan-Cosworth nur vom 17. Startplatz aufnehmen kann.

Startaufstellung:
1. Reihe:
Michael Schumacher (GER) Ferrari: 1:22,327 Minuten
Ralf Schumacher (GER) Williams-BMW: 1:22,341

2. Reihe:
Rubens Barrichello (BRA) Ferrari: 1:22,557
Juan Pablo Montoya (COL) Williams-BMW: 1:22,789

3. Reihe:
Mark Webber (AUS) Jaguar-Cosworth: 1:23,015
Kimi Räikkönen (FIN) McLaren-Mercedes: 1:23,148

4. Reihe:
Jacques Villeneuve (CAN) BAR-Honda: 1:23,160
Fernando Alonso (ESP) Renault: 1:23,169

5. Reihe:
Jenson Button (GBR) BAR-Honda: 1:23,381
Olivier Panis (FRA) Toyota: 1:23,460

6. Reihe:
Nick Heidfeld (GER) Sauber-Petronas: 1:23,700
David Coulthard (GBR) McLaren-Mercedes: 1:23,818

7. Reihe:
Cristiano da Matta (BRA) Toyota: 1:23,838
Heinz-Harald Frentzen (GER) Sauber-Petronas: 1:23,932

8. Reihe:
Antonio Pizzonia (BRA) Jaguar-Cosworth: 1:24,147
Jarno Trulli (ITA) Renault: 1:24,190

9. Reihe:
Giancarlo Fisichella (ITA) Jordan-Cosworth: 1:24,317
Justin Wilson (GBR) Minardi-Cosworth: 1:25,826

10. Reihe:
Ralph Firman (GBR) Jordan-Cosworth: 1:26,357
Jos Verstappen (NED) Minardi-Cosworth: ohne Zeit (Unfall)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Schumi-Doppel in Imola
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.