AA

Schulwege der Zukunft

Krumbacher Volksschüler gestalteten ein Panoramaplakat mit ideenreichen Transportmitteln.
Krumbacher Volksschüler gestalteten ein Panoramaplakat mit ideenreichen Transportmitteln. ©MO
Volksschule Krumbach gewinnt österreichweiten Schulweg-Wettbewerb.

Krumbach. Das Klimabündnis Österreich hat zum Jubiläum „15 Jahre Klimameilen“ einen Kreativ-Wettbewerb gestartet: „Wie sieht der Schulweg in 15 Jahren aus? Wie würden die Schülerinnen und Schüler in Zukunft gerne in die Schule kommen? Mit 7-Meilen-Stiefeln, auf Hüpfbällen, mit der Seilbahn oder Tandem-Rollern für die gesamte Familie?“ Gemeinsam mit Lehrerin Helene Hammerer zeichneten die 1. und 2. Klasse der Volksschule Krumbach ein Panorama-Plakat mit ihren ganz eigenen Transportmitteln der Zukunft. Mit dem Gemeinschaftswerk überzeugten sie die Jury. Als Preise wurden lustige Fortbewegungsmittel und eine Teamspielbox für die ganze Schule vom Klimabündnis Vorarlberg an die Krumbacher Volksschüler überreicht. 

 

„Auf die Meilen, fertig, los!“

Neben der Volksschule Krumbach, sammeln auch die Volksschulen Riefensberg und Langenegg dieses Jahr fleißig Klimameilen. Sowohl im Herbst als auch im Frühjahr wird das Elterntaxi gegen einen erlebnisreichen Schulweg zu Fuß oder per Bus eingetauscht. Die drei Schulen der Energieregion Vorderwald nehmen gemeinsam an einem von 20 Klimaschulen-Projekten der österreichischen Klima- und Energiemodellregionen teil. Ein Jahr lang beschäftigen sich die 170 Schülerinnen und Schüler mit den Themen sanfte Mobilität, klimafreundliche Ernährung und Energie. Dabei erleben sie hautnah wie jeder Einzelne einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. MO

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Krumbach
  • Schulwege der Zukunft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen