AA

"Schub für mehr Bewegung"

Eine aktuelle Fitnessuntersuchung an über 2700 Vorarlberger Schülerinnen und Schülern aus 50 Schulen hat ergeben: In den letzten 10 Jahren hat das Leistungsvermögen der 10 bis 11-Jährigen um 17 Prozent abgenommen.

Dieses besorgniserregende Ergebnis resultiert aus einer wissenschaftlichen Untersuchung der Universität Salzburg. “Die signifikante Verschlechterung erzeugt Handlungsbedarf. Wir werden mit einem Maßnahmenprogramm gezielt eingreifen”, betonten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Schul- und Sportlandesrat Siegi Stemer.

Eingebettet in die Aktion “Klug und fit” des Bildungsministeriums wurden sportmotorische Tests in Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination durchgeführt, beispielsweise Sprintlauf, Klimmzüge und Weitsprung. Es gibt eine signifikante Verschlechterung der sportmotorischen Leistungen im Vergleich zu 1996. Landesrat Stemer listete sie auf:

  • Die Tendenz zu Übergewicht nimmt permanent zu.
  • Der Leistungsabfall in ländlichen Regionen ist geringer als in der Stadt.
  • Zwischen Mädchen und Buben ist die Veränderung ausgeglichen.
  • Jugendliche in Sportvereinen erzielen deutlich bessere Ergebnisse.

“Diese Ergebnisse bestätigen der allgemeinen Trend der zunehmenden Bewegungsarmut bei Kindern und Jugendlichen”, so Stemer: “Es gilt nun, auf dieser Basis die richtigen Maßnahmen zu setzen und das Bewusstsein zu schärfen, dass regelmäßige Bewegung Gesundheit und Lebensqualität fördert”.

Die wesentlichsten Maßnahmen:

  • Bewegungsoffensive: Im Rahmen der Initiative “Kinder in die Mitte” hat das Land Vorarlberg das Großprojekt “Vorarlberg bewegt” gestartet. Am Beginn stehen Information und Sensibilisierung.
  • Übungsbroschüre zum Schulbeginn: Auf die Ergebnisse und Bedürfnisse abgestimmte Übungsbroschüre in Wort und Bild.
  • Unterstützung der Vereinsarbeit
  • Stärke Vernetzung Schule und Sport
  • Sport-Kids: Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren sollen für die sportliche Bewegung begeistert werden.
  • “Mut tut gut”: Bewegungsangebot für Kinder im Kindergartenalter

Neben diesen neuen Bewegungsangeboten geht es vor allem darum, den an einzelnen Kindergärten oder Schulen bereits erfolgreich angebotenen Aktivitäten eine größere Publizität zu verschaffen und damit die Nachahmung zu intensivieren, beispielsweise die Projekte “Schwitz a bitz” der Polytechnischen Schule Außermontafon, ”Schule in Bewegung” der SHS Nüziders oder der “Bewegte Pausenhof” am Gymnasium Feldkirch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Schub für mehr Bewegung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen