AA

Schüsse auf Voest-Alpine Gelände: Täter gefasst

Nach der Schussabgabe eines ehemaligen Mitarbeiters auf einem Gelände der Voest-Alpine in Traisen in Niederösterreich am Donnerstagvormittag, ist der Täter, ein 49-jähriger Mann aus Traisen, von der Spezialeinheit "Cobra" überwältigt worden.

Kurz vor 15.00 Uhr waren die Beamten der Exekutive in das Gebäude eingedrungen, wo sich der Mann aufgehalten hatte. Es wurde niemand verletzt.

Sieben bis acht Cobra-Beamte und ein Hund haben den Mann in freiem Gelände vor einem Silo überwältigt, so Oberst Walter Weninger von der Spezialeinheit Cobra zur APA. Es sei alles sehr schnell gegangen. Der 49-jährige habe eine leichte Verletzung an der Hand erlitten, nachdem der Hund die Schusshand festhielt. Bei dem Zugriff sind keine Schüsse gefallen und es ist niemand weiterer verletzt worden.

Laut früheren Polizeiangaben handelt es sich bei dem Täter um einen ehemaligen Mitarbeiter. Die Polizei hatte das Werksgelände der Voest Alpine kurz nach dem Vorfall evakuiert. Auch das Rote Kreuz war im Einsatz. Die örtliche Polizei hatte das Gelände weiträumig abgesichert.

Gegen 10.15 Uhr rief der offenbar verwirrte Mann in der Redaktion der Tageszeitung “Österreich” an und wollte einem Journalisten seine Motive darlegen. Der Mann legte aber wenig später auf. Das Blatt übergab die Handynummer und den Namen des mutmaßlichen Täters der Polizei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schüsse auf Voest-Alpine Gelände: Täter gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen