AA

Schröder mit Putin zusammengetroffen

Zum Auftakt seines zweitägigen Russlandbesuchs ist der deutsche Kanzler Gerhard Schröder in St. Petersburg mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammengekommen.


Bei dem Gespräch sollte es nach russischen Angaben vor allem um wirtschaftliche und kulturelle Fragen gehen. Anschließend wollten Putin und Schröder am deutsch-russischen Diskussionsforum „Petersburger Dialog“ teilnehmen.

Am Abend findet der mit Spannung erwartete Dreier-Gipfel mit dem französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac statt. Im Mittelpunkt wird dabei der Irak-Krieg stehen. Deutschland, Frankreich und Russland hatten sich vergeblich darum bemüht, den Golfkrieg zu verhindern. Alle drei Länder setzen sich nun für einen Wiederaufbau des Irak unter dem Dach der Vereinten Nationen ein. Diese gemeinsame Position hatten die Außenminister Deutschlands, Russlands und Frankreichs bereits vor einer Woche bei einem Treffen in Paris bekräftigt.

Die Reise Schröders nach St. Petersburg war bereits seit Wochen geplant. Am Dienstag hatte Putin überraschend Chirac zu einem Dreier-Gespräch eingeladen. Schröder wird am Abend auch bei einem Festakt zum 150. Firmenjubiläum von Siemens in Russland erwartet. Am Samstag erhält der Kanzler die Ehrendoktorwürde der Petersburger Universität. Zum Abschluss seines Besuchs nimmt er zusammen mit Putin an einer Konferenz über internationales Recht teil.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schröder mit Putin zusammengetroffen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.