AA

Schreckensszenen in New York

Schreckliche Szenen spielten sich beim Brand eines Wohnhauses im New Yorker Stadtteil Bronx ab, bei dem am Donnerstag acht Kinder und ein Erwachsener ums Leben kamen.

Eine Frau warf mehrere Babys und Kleinkinder aus einem geborstenen Fenster des zweistöckigen Hauses, um sie so vor den Flammen zu bewahren. Mindestens zehn Bewohner wurden bei dem schwersten Wohnhausbrand in New York seit Menschengedenken verletzt, wie die Behörden mitteilten. Drei Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren schwebten in Lebensgefahr.

Das Feuer brach aus unbekannter Ursache im Erdgeschoss des zweistöckigen Hauses in der südlichen Bronx aus, nicht weit vom Baseball-Stadion der Yankees entfernt. Nachbarn und Augenzeugen sprachen von einem gewaltigen Feuer und starker Rauchentwicklung. Immer wieder hätten Bewohner gerufen: „Help me, help me“, berichtete der Anwohner Edward Soto, der ein Kind in seinen Armen auffing und ihm so das Leben rettete. „Ich konnte nur eine große weiße Rauchwolke sehen, und dann kam aus dem Nichts das erste Baby herunter“, sagte Soto.

In dem Ziegelbau lebten vier Einwandererfamilien aus Mali mit insgesamt 17 Kindern. Am Morgen bot sich den Nachbarn ein trostloses Bild. Teile des Gebäudes waren verkohlt. Vor dem Eingang wurden Trümmerteile zusammengetragen, während der Geruch von Rauch in der Luft hing.

Vier Feuerwehrleute und ein Rettungssanitäter wurden wegen leichter Verletzungen behandelt. Die Feuerwehr brachte den Brand nach etwa zwei Stunden gegen 1.00 Uhr früh am Donnerstag unter Kontrolle. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Ursache des Unglücks auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schreckensszenen in New York
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen