AA

Schottland will bei EM-Comeback für "Lächeln" sorgen

Duell der Außenseiter
Duell der Außenseiter ©APA
Schottlands Fußball-Nationalmannschaft will beim ersehnten EM-Comeback ein ganzes Land verzücken.
Die EURO im Livecenter

"Jeder freut sich auf das Spiel, als Nation freuen wir uns darauf", sagte Kapitän Andy Robertson am Sonntag. "Hoffentlich können wir den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern." Nach dem 1:0-Sieg von England gegen Kroatien steht die Partie zwischen den Schotten und Tschechien am Montag in Glasgow als zweites Spiel der Gruppe D an. Schottland war letztmals 1998 bei der WM dabei, die letzte EM-Teilnahme liegt noch zwei Jahre länger zurück.

Das Spiel im Liveticker

"Wenn man sich das erste Mal in 23 Jahren qualifiziert, fühlt man wahrscheinlich etwas weniger Druck", sagte Trainer Steve Clarke. Es sei für seine Auswahl dennoch wichtig, die Emotionen unter Kontrolle zu haben. Der 57-Jährige formulierte auch die Botschaft, die er seinen Spielern für die Partie mitgeben wolle. "Geht in das Spiel und genießt es", sagte der Coach. "Ich werde ihnen sagen, sie sollen den Moment genießen."

"Leute glücklich machen"

Liverpool-Profi Robertson war die große Vorfreude am Abend vor dem Spiel deutlich anzumerken. "Viele Kinder, leider auch Teenager und 20-Jährige, haben Schottland nicht bei einem großen Turnier gesehen", sagte der Mannschaftskapitän. "Ich hoffe, dass wir die Nation inspirieren und die Leute glücklich machen."

Vor seiner ersten Antwort übermittelte Robertson die besten Wünsche an Dänemarks Christian Eriksen und dessen Familie. Der 29 Jahre alte Profi von Inter Mailand war am Samstag beim 0:1 gegen Finnland auf dem Spielfeld zusammengebrochen. "Unsere Gedanken sind bei ihnen", sagte der Außenverteidiger.

Alle News zur Euro auf VOL.AT

(dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Euro 2021
  • Schottland will bei EM-Comeback für "Lächeln" sorgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen