Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schoren-Girls gewinnen Ländle Derby

Es war nicht das beste Saisonspiel, das der SSV VEG Dornbirn Schoren den über tausend Zuschauern in der zum Bersten gefüllten Messesporthalle bot, aber es war ein hart erkämpfter und letztendlich verdienter Sieg mit 27:24 über eine sehr starke Feldkircher Mannschaft.

Nach einem vorsichtigen Abtasten stand es nach sieben Minuten 1:1. Dornbirn fuhr nun erstmals die Krallen aus und erhöhte bis zur zehnten Minute auf 5:1. Nach dem 6:2 stellten sich die Feldkircherinnen besser auf das Spiel ein und verkürzten auf 6:5. Dornbirn gelang es zwar, stets die Führung zu behalten, kurz vor dem Pausenpfiff musste Onderkova, die schon zum wiederholten Male eine ganz tolle Partie spielte, den Ausgleichstreffer zum 12:12 Halbzeitstand hinnehmen.

Gleich nach Seitenwechsel erzielte Michi Lindner erneut den Führungstreffer für den SSV. Sekunden später eine Schlüsselszene in diesem Derby. Feldkirch-Legionärin Vinka Vlahovic erzielte den Ausgleich, erhielt für Meckern eine Zweiminutenstrafe, applaudierte dafür und wurde daraufhin vom Schiedsrichter mit “rot“ in die Kabine geschickt. Geschockt über den Ausschluss verlor Feldkirch die Konzentration und geriet in der 38. Minute mit drei Toren in Rückstand (17:14). Nur vier Minuten später erzielte Stefanie Lunardon zwei herrliche Tore vom rechten Flügel und es stand 21:16. Es sah so aus, als würden die Hausherrinnen die Partie sicher nach Hause fahren, doch die Feldkircherinnen zeigten Moral und Kampfkraft und verkürzten auf 21:19. Nach dem 22:19 durch Johanna Rauch warfen die Gäste erneut drei Treffer in Serie und glichen – unter frenetischem Jubel der zahlreichen Feldkirch-Fans – zum 22:22 aus. (54. Minute). Vanessa Waibel traf zum 23:22, Linda Scheidbach zum 23:23. Als vier Minuten vor Spielende die Partie nach wie vor auf Messers Schneide stand, übernahm Ildiko Solyom Verantwortung setzte mit dem neuerlichen Führungstreffer zum Endspurt an. Nadine Franz gelang per Gegenstoß gleich darauf das 25:23 und als erneut Ildiko Solyom mit ihrem vierten Treffer in dieser Partie das 26:23 erzielte, hielt es die Dornbirner Fans nicht mehr auf den Sitzen. Johanna Rauch genoss in der Schlussminute förmlich ihren dritten Siebenmeter, den sie sicher zum 27:23 in die Maschen setzte und mit insgesamt acht Treffern auch erfolgreichste Torschützin in diesem Spiel war. Endstand: 27:24!

Quelle: SSV Dornbirn Schoren

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schoren-Girls gewinnen Ländle Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen