AA

schoolwalker: Fitness und weniger Verkehr

Den Kindern macht der tägliche Fußmarsch sichtlich Spaß.
Den Kindern macht der tägliche Fußmarsch sichtlich Spaß. ©Hellrigl
schoolwalker in Altach

Altach. Vielleicht ist es schon so manchem aufgefallen – schon letzte Woche bewältigten viele Volksschüler in Altach ihren Schulweg auf „Schuster´s Rappen“. Grund dafür ist die Beteiligung am Projekt „schoolwalker“. Dabei „sammeln“ die Kinder einen Monat lang Schulwege, indem jeder zu Fuß zurückgelegte Schulweg in einem Ausweis dokumentiert wird. Die mehrfach ausgezeichnete schoolwalker-Aktion soll Motivation für die Kinder sein, wieder alltägliche Wege zu Fuß, anstatt im elterlichen Auto zurückzulegen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: So wird nicht nur der zunehmenden Bewegungsarmut entgegengewirkt, sondern die Bewegung an der frischen Luft und der Austausch mit Freunden fördert den Stressabbau und stärkt zudem die Konzentration und Aufmerksamkeit für den Unterricht. „Gleichzeitig führt der aus eigener Kraft zurückgelegte Schulweg zu einer erfolgreichen Verkehrsberuhigung und damit zu einem sichereren Schulweg“, verweist Silvia Wagner, Vorsitzende des Umweltausschusses, auf einen weiteren positiven Aspekt. Für das Zustandekommen dieses Projekts, das auch Pilot-Projekt von „mobil amKumma“ ist, zeichnen einige Altacher Eltern und der Elternverein verantwortlich. Neben Unterrichtseinheiten in Verkehrserziehung für die Kinder ist in Altach für die notwendige Sicherheit auch die örtliche Polizei involviert. Und den Kindern macht der Fußmarsch sichtlich Spaß, so ist es sicher nur noch ein „Sahnehäubchen“, wenn die Kinder zum Abschluss von der Gemeinde geehrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • schoolwalker: Fitness und weniger Verkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen