AA

Schon bald heimatlos

In Lustenau ist ab Sommer kein Platz mehr für den FC Lustenau. Seitens der Gemeinde gab es für den Erstligisten, der noch um den Klassenerhalt bangt, bezüglich eines Verbleibs im Reichshofstadion eine Abfuhr.

„Die Gemeinde wäre froh, wenn wir absteigen”, bringt Dieter Sperger die Situation für den FC Lustenau auf den Punkt. Laut dem FCL-Vize sollen in den letzten Gesprächen Sätze wie „Wir unterstützen die Austria, der FC soll absteigen” gefallen sein. Nicht leicht für die „Blauen”, die der Bundesliga in den nächsten 14 Tagen eine Spielstätte nennen müssen, ansonsten erhalten sie keine Lizenz. Die Zeit drängt, an echten Alternativen aber fehlt es.

Neben dem Reichshofstadion gibt es in Vorarlberg mit dem Casino-Oval in Bregenz nur ein zweites bundesliga-taugliches Stadion. Deshalb wird seitens des FC wohl schon demnächst das Gespräch mit SWB und der Stadt Bregenz gesucht werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Schon bald heimatlos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.