AA

Schneider komplettiert das Trainerteam von Austria Lustenau

©vmh
Der 51-jährige Sulner wird zusammen mit Neocoach Markus Mader den Zweitligaklub betreuen.

Das Trainer-Team beim SC Austria Lustenau rund um Markus Mader ist komplett. Neuer Co-Trainer wird Martin Schneider (51), Mathias Nesler bleibt Torwarttrainer. Lukas Vidal unterstützt das Team als Physiotherapeut. Außerdem hat der SC Austria Lustenau die Saisonvorbereitung weitestgehend fixiert.

Martin Schneider war lange Zeit als Trainer für die Vorarlberger Akademie tätig und verfügt über ein gutes, regionales Netzwerk. Er hat einige Spieler der Austria bereits in der Akademie trainiert. Weitere Stationen in seiner Trainer-Karriere waren der FC Vaduz, Rot-Weiß Rankweil und der FC Hard. Markus Mader und Martin Schneider haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet und es war der ausdrückliche Wunsch des Cheftrainers diese Konstellation erneut aufleben zu lassen. Schneider unterschreibt in Lustenau für ein Jahr.

Mathias Nesler (33) ist seit der Saison 2016/17 Tormanntrainer der Austria und geht nun bereits in seine fünfte Saison bei den Grün-Weißen. Sein Vertrag wird um eine Saison verlängert.

Das Trainer-Team wird außerdem von Physiotherapeut Lukas Vidal unterstützt. Er kennt das Team bereits aus der letzten Saison und ist zudem bei Jansen Physiotherapie in Lustenau tätig. Die Ärzte Christoph Stoss und Christoph Peintner bleiben der Austria weiterhin als medizinisches Team erhalten.

Insgesamt hat die Austria sechs Testspiele geplant, vier Termine sind bereits fixiert:

Samstag, 19.06. – SW Bregenz (in Bregenz)

Samstag, 26.06. – Heidenheim (in Heidenheim)

Mittwoch 29.06. – Admira Dornbirn (Spielort noch offen)

Freitag, 02.07. – FC Wil (in Wil)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schneider komplettiert das Trainerteam von Austria Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen