Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schnarchprobleme- Was wirklich wirkt

Prof. Manfred Walzl
Prof. Manfred Walzl ©Quelle: Velumount Wien

Rucksack, Tropfen, Spray oder die neue Schnarchspange – die Mittel gegen Schnarchen sind jetzt im Schlaflabor der Landesnervenklinik Graz getestet worden. Resultat: Die Velumount-Schnarchspange verhilft in fast allen Fällen zu ruhigen, erholsamen Nächten.

Mehr als zwei Millionen Österreicher sind vom Schnarchen geplagt. Die Problematik zeigt sich in gesundheitlichen und psychosozialen Problemen. 30 Prozent der Männer und mehr als zehn Prozent der Frauen schnarchen regelmäßig. Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie der Landesnervenklinik in Graz, bringt es auf den Punkt: “Der Lärmpegel ist wahrlich beachtlich: Ein Schnarcher bringt es auf 90 bis 95 Dezibel, soviel wie Presslufthammer und Kettensägen.” Grund genug, Methoden gegen das Schnarchen im Schlaflabor zu testen.

Der unterschätzte Quälgeist

Schnarchen entsteht durch Schwingen der erschlafften Rachen-Weichteile während des Schlafes. Ein Rucksack, der verhindern soll, dass der Schlafende in der Rückposition liegt und schnarcht, wirkt nur dann, wenn das auf-dem-Rückliegen die Ursache fürs nächtliche Sägen ist. Schnarchspray, mit dem das Gaumensegel betäubt werden soll, und Schnarchtropfen, die über das limbische System wirken, waren nur bedingt wirksam. “Am besten hat die Schnarchspange abgeschnitten”, so Univ. Prof. Dr. Walzl.

Die Velumount® Schnarchspange nach Arthur Wyss ist ein effektives Medizinalinstrument gegen Schnarchen und Atemunterbrüche im Schlaf, das in der Schweiz bereits zu den etablierten Behandlungsmethoden gehört. Die mechanische Schienung der Weichteile in den oberen Atemwegen und/oder im Zungenbereich verhindert die Obstruktion, sprich die gesundheitsgefährdende Verengung. “Als selbst Betroffener habe ich vor zehn Jahren eine einfache und zugleich wirksame Methode gegen das Schnarchen entdeckt”, so Arthur Wyss. “Ich wusste um das gesundheitliche Risiko und freue mich, schon über 10.000 Menschen vom Schnarchen befreit zu haben, beziehungsweise doppelt so viele, weil ja der Partner oder die Partnerin auch gelitten haben.”
Die Methode ist durch wissenschaftliche Studien belegt.
Weitere Informationen unter www.schnarchsprechstunde.at oder Tel.: 01/581 05 33. Es finden auch kostenlose Infoabende statt: jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr. Ort: Hietzinger Hauptstraße 50, 1130 Wien. Anmeldungen: wien@velumount.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Blons
  • Schnarchprobleme- Was wirklich wirkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen