Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schmucke Hülle für das „Glanzstück“

Das Glanzstück-Team mit Helene Steurer, Christina Fetz-Eberle und Pia Berchtold freut sich über die neuen Räumlichkeiten.   
Das Glanzstück-Team mit Helene Steurer, Christina Fetz-Eberle und Pia Berchtold freut sich über die neuen Räumlichkeiten.    ©ME
Wohn- und Geschäftshaus P348 und „Glanzstück“ wurden mit einem Festakt eröffnet.
Eröffnung P348

Hittisau. Gleich doppelten Grund zu feiern gab es in Hittisau. Viele Besucher waren zu der Eröffnung des Wohn- und Geschäftshauses P348 sowie zum 10-jährigen Firmenjubiläum des „Glanzstück“ von Christina Fetz-Eberle gekommen. Als geradliniges, attraktives Bauwerk mit Walmdach und regionaltypischer Fassade aus Bregenzerwälder Schindeln präsentiert sich das neue Gebäude im Zentrum von Hittisau. Der Unternehmerfamilie Dragaschnig hat mit dem P 348 ein Projekt zur nachhaltigen Belebung des Hittisauer Ortskerns realisiert. Neben sieben Wohnungen sind im Erdgeschoss zwei Geschäftsflächen entstanden.

Raum für Glanzvolles

Das P348 bietet mit attraktiven Räumlichkeiten auch die neue Heimat des Glanzstücks. Christina Fetz-Eberle fertigt individuelle Eigenkreationen wie Schmuckanhänger, Ringe, Ketten, Armbänder sowie Juppenschmuck. Seit Jahren überzeugt Vollblutunternehmerin mit der Verarbeitung von Vorarlberger Steinen zu individuellen Schmuckstücken. Bürgermeister Gerhard Beer bedankte sich bei der Unternehmerfamilie Dragaschnig für die produktive Zusammenarbeit und das bestens gelungene Projekt und gratulierte Christina Fetz-Eberle zu ihrem unternehmerischen Mut und Weitblick. Der Vorstand von Vielfalt Handel Hittisau überbrachte Brot und Salz als Einstandsgeschenk.

Einweihung

Zu der Einweihung des Wohn- und Geschäftshauses durch Dekan Hubert Ratz waren auch die Unternehmerfamilie Dragaschnig mit Laura, Anna, Manuel, Veronika und Christine, sowie Architekt Walter Beer mit Gattin Ida, GF Herbert Greber (Baukultur), Bauleiter Markus Moosbrugger, Theresia Fröwis, Spartenobfrau des Vorarlberger Handels, Architekt Georg Bechter und Teresa Rädler sowie Josef und Renate Eberle, die Eltern der Glanzstück-Unternehmerin, gekommen. Unter den vielen Gästen zeigten sich auch die Banker Armin Fechtig und Herwig Liebschieck (Raiba Mittelbregenzerwald), Steuerberater Markus Meusburger, der Vorstand von Vielfalt Handel mit Josef und Margit Maurer, Reinhold Eberle, Otmar Pircher und Melanie Eberle sowie Clarissa Steurer, Veronika Wittwer und Anita Fröwis von den neuen Räumlichkeiten begeistert. ME

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Schmucke Hülle für das „Glanzstück“
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen