AA

Schmitt Dritter am Kaunertaler Gletscher, Schreiber wurde Vierter

Der Feldkircher Christian Schmitt (r.) wurde am Kaunertaler Gletscher sensationell Dritter.
Der Feldkircher Christian Schmitt (r.) wurde am Kaunertaler Gletscher sensationell Dritter. ©VOL.AT/Privat
Feldkirch/Fußach. Bei der 11. Auflage des Kaunertaler Gletscherkaiser belegte der Feldkircher Christian Schmitt sensationell den dritten Endrang. Der Fußacher Manuel Schreiber wurde Vierter.

Bei Traumbedingungen ging die 11. Auflage des Kaunertaler Gletscherkaisers über die Bühne. Und einmal mehr waren es die beiden Bergspezialisten Andreas Traxl (St. Anton am Arlberg) und Emanuel Nösig (Längenfeld) die den Rennverlauf prägten. Am Ende gewann Traxl ganz knapp und das mit neuem Streckenrekord von 2:00:24,9. Toller Dritter wurde der Vorarlberger Christian Schmitt, gleich dahinter der Fußacher Manuel Schreiber.

Starke Vorstellung der Vorarlberger Teilnehmer

Hervorragend präsentierten sich im Kaunertal die Vorarlberger Amateure. Bereits an der 3. Stelle folgte nämlich Christian Schmitt aus Feldkirch. Schmitt hat heuer bereits mehrere Podestplätze bei den Bergrennen geholt.  Weiters gab es für den Fussacher Manuel Schreiber den hervorragenden 4. Rang. Und an der 7. Position folgte mit Manuel Hofer gleich der nächste Ländle Fahrer.

Mehr als 180 Radsportler nahmen die 51 Kilometer und über 2.100 Höhenmeter in Angriff. Prominentester Starter war Olympiasieger Christoph Bieler.

Das Rennen war zugleich auch der Auftakt der kombinierten Cupwertung aus Gletscherkaiser und Dreiländer RadGiro, der am Sonntag stattfindet. Dort wird dann nach einer längeren Pause auch der Hittisauer Gerd Hagspiel wieder am Start sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schmitt Dritter am Kaunertaler Gletscher, Schreiber wurde Vierter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen