AA

Schmeichelhafter 4:1-Sieg

Einen wenig überzeugenden 4:1-Sieg erreichte das österreichische Fußball-Team am Mittwochabend gegen Luxemburg.

Was auf dem Papier leicht aussah, entwickelte sich auf dem Rasen zu einer peinlichen Vorstellung des Gastgebers. Nach neun Minuten war es zwar bereits 2:0 für das Team von Hans Krankl gestanden, was danach kam hatte lange zeit jedoch mit Fußball wenig zu tun.

Kirchler und Kiesenebner sorgten – begünstigt durch den nicht gerade überragenden luxemburgischen Torhüter – für die frühe Führung der Profi-Fußballer gegen die reinen Amateure aus Luxemburg. Danach war von beiden Teams wenig bis gar nichts zu sehen zu sehen. Technische Mängel gepaart mit fehlendem Kampfwillen ließen bei den 9.400 Zusehern am Innsbrucker Tivoli kaum Stimmung aufkommen.

Nach der Pause wurde das Spiel besser, leider jedoch nur auf Seiten der Gäste. In der 63. Minute sorgte Huss für den verdienten Anschlusstreffer der Luxemburger. Auch danach hatte der in der Pause für Thomas Mandl eingewechselte Torhüter Andreas Schranz mehr Arbeit als ihm lieb war.

Erst in den letzten zehn Minuten fielen die Luxemburger körperlich zurück. Haas (85.) und Kollmann (89.) sorgten für den unverdient hohen Endstand von 4:1.

Österreich – Luxemburg 4:1 (2:0)
Innsbruck, Tivoli-Neu, 9.400 Zuschauer, Damir Skomina (SLO)
Torfolge:
1:0 ( 5.) Kirchler
2:0 ( 9.) Kiesenebner
2:1 (63.) Huss
3:1 (85.) Haas (Kopf)
4:1 (88.) Kollmann

Österreich: Mandl (ab 46. Schranz/Debütant) – Cerny, Stranzl, Hieblinger (46. Dospel), Martin Hiden (72. Standfest) – Schopp, Kiesenebner (Debütant/80. Kovacevic), Kirchler, Amerhauser (60. Dollinger) – Wallner (56. Haas), Linz (56. Kollmann)

Luxemburg: Besic – Peters, Reiter, Schauls, Federspiel – Di Domenico, Cardoni, Molitor, Remy (90. Lassine)- Braun (62. Thimmesch)- Huss (77. Chr. Leweck)

Gelbe Karten: Linz, Schopp bzw. Molitor, Remy
Die Besten: keiner bzw. Cardoni, Huss

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Schmeichelhafter 4:1-Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen