Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schluss mit "Twilight": Nach Beziehungsdrama winkt Happy End

Letzte Folge der Vampirfilm-Reihe startet am 22. November in Österreich
Letzte Folge der Vampirfilm-Reihe startet am 22. November in Österreich ©EPA
Manchmal ist das wahre Leben doch wie im Film - zumindest ein bisschen.

Für die Werbeleute hinter den “Twilight”-Vampirfilmen muss es ein Traum gewesen sein, als die beiden auf der Leinwand verliebten Hauptdarsteller Robert Pattinson (26) und Kristen Stewart (22) auch im wahren Leben zusammenkamen. Für den fünften und letzten Film der Reihe hat das Privatleben der Stars rechtzeitig richtig Aufmerksamkeit gebracht: Nachdem sie sich über den Sommer wegen einer Affäre von Stewart öffentlich getrennt hatten, sind sie inzwischen möglicherweise wieder liiert. Winkt jetzt im Film und in der Wirklichkeit ein Happy End?

Wie es mit den beiden privat weitergeht, ist unklar. Fans erhoffen sich Aufklärung von den Auftritten rund um die Premieren von “Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht: Teil 2” in den kommenden Tagen. Das Filmpaar wird etwa auf dem roten Teppich an diesem Montag (12.11.) bei der Weltpremiere in Los Angeles erwartet und am Freitag (16.11.) bei der Deutschlandpremiere in Berlin. Kinostart in Österreich ist der 22. November.

Das Ende eines Kassenschlagers

Sicher weiß man, was im Film passiert – und da ist endgültig Schluss. Die vierteilige Bestseller-Romanvorlage von US-Autorin Stephenie Meyer (38) ist für die Leinwand in fünf Filme verwandelt worden, “Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht” wurde zweigeteilt.

Teile von Fortsetzung im Web erschienen

Ein weiteres Buch und damit einen weiteren Film wird es wohl nicht geben. Eigentlich hatte Meyer eines angefangen, doch nachdem Teile davon ins Internet gelangt waren, blies sie enttäuscht und wütend alles ab.

Zum Ende sieht es für Vampir Edward, gespielt von Pattinson, und seine Ehefrau Bella (Stewart) eigentlich ganz gut aus. Sie sind endlich vereint und junge Eltern. Vergessen sind die Probleme, die in den vorherigen drei Filmen herrschten, als Bella noch ein Mensch aus Fleisch und Blut und damit potenzielles Vampir-Futter war. Während sie ihre Tochter Renesmee zur Welt brachte, wäre sie fast gestorben, und so erhörte Edward endlich ihren Wunsch und verwandelte sie in eine Untote.

Doch die obersten Vampir-Wächter drohen, die Idylle zu zerstören. Weil sie nicht wissen, dass Bella ihre Tochter noch als Mensch geboren hat, gehen sie davon aus, Edward und sie hätten ein Kind zum Vampir gemacht. Das ist streng verboten. In einer Vampirnationen übergreifenden Aktion verteidigen sie ihre Familie. Mit dabei sind natürlich wie immer auch ihre liebsten Feinde, die Werwölfe.

Ein Ende oder ein Anfang?

Ob das Ende der Filmreihe für Pattinson und Stewart sowohl privat als auch karrieretechnisch eher ein Ende oder ein Anfang ist, muss sich zeigen. Mit Blick auf ihren Beruf jedenfalls haben beide in den vergangenen Jahren bereits versucht, von ihrem Teenager-Schwarm-Image loszukommen. So ist Stewart zurzeit in der Jack-Kerouac-Verfilmung “On the Road – Unterwegs” als wilde junge Frau zu sehen. Pattinson widmete sich ebenfalls Literaturverfilmungen, unter anderem “Bel Ami” nach Guy de Maupassant und “Cosmopolis” nach Don DeLillo.

“Breaking Dawn: Teil 2” – der Trailer zum Film:

(APA; Trailer: YouTube)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Schluss mit "Twilight": Nach Beziehungsdrama winkt Happy End
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen