Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schleuderunfall bei starkem Regen auf der A14

Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden.
Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. ©VOL.AT/Mirjam Mayer
Am Donnerstag Abend ist es auf der A14 zwischen Nenzing und Frastanz zu einem Verkehrsunfall gekommen.
Bilder vom Unfallort
NEU

Der Wagen des Lenkers aus dem Bezirk Bludenz kam gegen 20 Uhr zwischen Nenzing und Frastanz bei starkem Regen in Fahrtrichtung Deutschland ins Schleudern und fuhr an den rechten Fahrbahnrand über das Bankett hinaus, zu einem aufgeschütteten Erdwall. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Kanaldeckel, sowie einem Begrenzungspfosten.

In weiterer Folge kam das Auto entgegen der Fahrtrichtung auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der 21-jährige Lenker als auch seine 15-jährige Beifahrerin wurden mit der Rettung ins LKH Feldkirch gebracht. Sie erlitten aber glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Nenzing war mit 4 Fahrzeugen und 30 Mann und die Rettung mit 1 Fahrzeug und 3 Mann vor Ort. Die Normalspur auf der A14 war für den Verkehr von 20:00 Uhr - 21:30 Uhr gesperrt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schleuderunfall bei starkem Regen auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen