AA

Schleuderunfall auf der A14

Pkw kam auf der Seite zum Liegen
Pkw kam auf der Seite zum Liegen
Wolfurt - Am späten Montagnachmittag ereignete sich auf der A14 Höhe Wolfurt ein Verkehrsunfall. Es kam zu einer Berührung zwischen einem Lkw und einem Pkw, wodurch der der Pkw ins Schleudern geriet und sich überschlug.
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Ein 43-jähriger Vorarlberger fuhr am Montagnachmittag mit seinem Lkw-Zug auf der Autobahn A14 von Dornbirn kommend in Richtung Lauterach. Zur gleichen Zeit fuhr ein 37-jähriger Deutscher bei der Auffahrt Wolfurt mit seinem Pkw auf die Autobahn auf. Der Lkw-Lenker wollte mit seinem Fahrzeug am Anfang vom dreispurigen Bereich nach rechts auf die Normalspur wechseln und dürfte dabei den rechts vor ihm fahrenden Deutschen übersehen haben. Dabei kam es zu einer leichten Berührung des Lkw mit dem linken Heck des Pkw. Dadurch kam der Pkw ins Schleudern, überschlug sich in weiterer Folge und kam schlussendlich auf der Fahrertüre zu liegen. Der deutsche Pkw-Lenker wurde durch den Unfall nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Der Lkw wurde leicht beschädigt. Aufgrund von Ölaustritt musste die Feuerwehr Dornbirn, welche mit drei Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz war, das Öl binden um ein Abfließen in den Abwasserkanal zu verhindern.

Aufgrund des Unfalls kam es auf der A14 zu einem kilometerlangen Rückstau im Abendverkehr. Der Stau reichte bis zur Ausfahrt Dornbirn-Nord zurück.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Schleuderunfall auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen