Schüler stach in Deutschland auf seinen Direktor ein

Ein Schüler hat in Biberach bei Ulm auf den Direktor einer Realschule eingestochen. Nach Polizeiangaben zückte der 15-Jährige am Mittwoch gegen 9.20 Uhr bei einem Gespräch mit dem Schulleiter ein mitgebrachtes Küchenmesser und verletzte den Mann an der Brust.

Anschließend konnte der Schüler von einer anwesenden Lehrerin sowie dem Opfer selbst beruhigt werden. Er wartete daraufhin das Eintreffen der alarmierten Polizei ab.

Der Direktor wurde vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Es habe sich um eine oberflächliche Verletzung gehandelt, erklärte die Polizei. Mitschüler oder andere Personen seien nicht in Gefahr gebracht worden. Sämtliche Schüler seien normal in die Ferien gegangen.

Der 15-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Ersten Ermittlungen zufolge hatte er am letzten Tag vor den Ferien das Gespräch mit dem Direktor gesucht, weil er aufgrund schlechter Noten nicht in die nächsthöhere Schulstufe aufsteigen durfte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schüler stach in Deutschland auf seinen Direktor ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen