AA

Schlecker schließt rund 2.010 Filialen in Deutschland

Filialen, die zumachen müssen, werden genannt - rund 12.000 Jobs fallen weg.
Filialen, die zumachen müssen, werden genannt - rund 12.000 Jobs fallen weg. ©EPA
Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Schlecker schließt rund 2.010 Filialen in Deutschland. Das geht aus einer Streichliste hervor, die Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Mittwoch veröffentlichte.

Damit machten weniger Geschäfte dicht als zunächst angekündigt: Bisher hatte es geheißen, bis zu 2.400 der derzeit noch vorhandenen rund 5.400 Filialen müssten schließen.

Wie viele der bisher 25.000 Mitarbeiter dabei ihren Arbeitsplatz verlieren werden, steht einem Sprecher des Insolvenzverwalters zufolge noch nicht fest. Die Verhandlungen um einen Sozialplan für die Betroffenen seien noch nicht abgeschlossen. Ende Februar hatte Geiwitz angekündigt, dass bis zu 11.750 Schlecker-Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren könnten. Welche Filialen konkret betroffen sind, hat der Insolvenzverwalter auf der Internetseite www.schlecker-blog.com eingestellt. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Schlecker schließt rund 2.010 Filialen in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen