Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schlecker Österreich: Insolvenzverwalter favorisiert Investor

Wohin geht der Weg für die österreichischen Schlecker Filialen?
Wohin geht der Weg für die österreichischen Schlecker Filialen? ©Ronald Zak/dapd
Schlecker Österreich Insolvenzverwalter Geiwitz ist dabei sich auf einen Investor festzulegen, der die knapp 1000 Schleckerfilialen im Land übernehmen will.
Nur ein Interessent für Schlecker
Gewerkschaft an Schlecker interessiert

Das bange Warten, was nach dem Aus in Deutschland mit Schlecker Österreich passiert, ist noch immer nicht zu Ende. “Herr Geiwitz (Schlecker-Insolvenzverwalter, Anm.) befindet sich mit einem Investor in vertieften Gesprächen. Dessen Konzept wird derzeit favorisiert”, sagte Geiwitz-Sprecher Phillip Kübber. Man sei inzwischen in der Due-Diligence-Phase, die Gespräche liefen “sehr vielversprechend”. Wer der Investor ist, sagte Kübber nicht. Er wies aber darauf hin, dass Arndt Geiwitz einen strategischen Käufer bevorzuge.

“Geschäftsbetrieb von Schlecker läuft normal weiter”

Eine noch heute bevorstehende Insolvenz von Schlecker Österreich verwies er ins Reich der Gerüchte. “Wir können versichern, dass wir heute und in den nächsten Tagen keine Insolvenz anmelden”, betonte Kübber. Der Geschäftsbetrieb verlaufe “normal” weiter, zu immer leerer werdenden Regalen äußerte sich der Sprecher nicht. Derzeit laufende Rabattaktionen seien aber nicht als Ausverkauf zu verstehen.

Auch wenn Geiwitz momentan einen bestimmten Investor bevorzugt, spreche er “selbstverständlich” auch mit anderen. Es gebe mehrere Interessenten, die alle Unterlagen erhielten und diese derzeit prüften. Nach dem Abtritt von Firmengründer Anton Schlecker, der ja offiziell auch in Österreich Geschäftsführer war, wurde nun Johannes Zuber zum neuen Österreich-Geschäftsführer bestellt. Er gehört ebenfalls zum Team von Insolvenzverwalter Geiwitz.

Filialen in Polen kurz vor Verkauf

Etwas weiter als in Österreich sind die Verkaufsgespräche inzwischen in Polen (rund 700 Mitarbeiter, 163 Filialen). Laut Kübber will man dort in den nächsten vier bis acht Wochen einen Käufer finden. Schlecker Polen ist eine hundertprozentige Tochter der österreichischen Anton Schlecker G.m.b.H. An Österreich angeschlossen sind außerdem Schlecker Luxemburg, Belgien und Teile von Italien.

Wer auch immer Schlecker Österreich kauft, wird diese Gesellschaften wahrscheinlich gleich mitübernehmen. Auch die Frage wieviele Angestellte ihren Job bei Schlecker Österreich verlieren werden, bleibt weiterhin offen.

 

 

(apa/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Schlecker Österreich: Insolvenzverwalter favorisiert Investor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen