Schlaganfall ist Notfall - Kennen Sie Ihr Risiko?

Gehirnschlag-Patient Kurt Gerszi aus Tschagguns ist Obmann des Montafoner Selbsthilfevereins.
Gehirnschlag-Patient Kurt Gerszi aus Tschagguns ist Obmann des Montafoner Selbsthilfevereins. ©imago-saely.at / Patrick Säly
Montafon (sco). Der Selbsthilfeverein "Net lugg lo!" und Primarius Dr. Philipp Werner, Leiter des Instituts für Akutneurologie und Schlaganfall am Landeskrankenhaus Feldkirch, laden ein zum Vortrag "Wenn einen der Schlag trifft".

Termin ist Freitag, 13.  Juni, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Stand Montafon. Der Eintritt ist frei! Als Ehrengast wird in Schruns der Vorarlberger Gesundheitslandesrat Dr. Christian Bernhard begrüßt.

 

Rund 1100 Vorarlberger 

 

In Österreich tritt statistisch gesehen alle 22 Minuten ein Schlaganfall auf. Damit ist der Schlaganfall häufiger als ein Herzinfarkt. Jährlich erleiden ca. 1100 Vorarlberginnen und Vorarlberger einen Schlaganfall. Jene Situationen, in denen eine bzw. einen der Schlag im wahrsten Sinne des Wortes trifft, sind leider nicht vorhersehbar. Allerdings gibt es bestimmte Voraussetzungen, unter denen ein Schlaganfall mit einer deutlich erhöhten Wahrscheinlichkeit auftritt – wir sprechen von den Schlaganfall-Risikofaktoren.

 

Hirninfarkt

 

Der Schlaganfall entsteht in ca. 90% der Fälle durch „Verstopfen” einer hirnversorgenden Schlagader durch ein Blutgerinnsel – wir sprechen vom Hirninfarkt. Seltener kommt es zum Platzen eines Gehirngefäßes – in diesem Fall handelt es sich um eine sogenannte Gehirnblutung. Egal wie. Plötzliche Ausfallserscheinungen am Körper sind die Folge und für die Betroffenen bemerkbar. Der Schlaganfall kann ein buntes Bild an Beschwerden zeigen: von Lähmungen und Gefühlsstörungen über Sprach- und Sprechstörungen bis hin zu Sehstörungen und Schwindel.

 

Rasch handeln

 

Handelt es sich um einen Notfall? Muss sofort etwas unternommen werden? Ja! Ab jetzt heißt es rasch handeln nach dem Motto „Time is brain! – „Zeit ist Hirn!”. Mit jeder Minute, die verstreicht, sterben Gehirnzellen ab und steigt das Risiko bleibender Gehirnschäden und vor allem bleibender körperlicher Behinderung. Es handelt sich um jene Erkrankung, die am häufigsten zu dauerhafter Pflegebedürftigkeit führt. Außerdem bringt sie erhebliches persönliches Leid sowie Belastungen für die Familie mit sich.

 

Wissenswertes

 

Erfahren Sie hier mehr über die neuesten Untersuchungstechniken und modernen Behandlungsmethoden. Informieren Sie sich außerdem über die erste „Stroke Unit” (Schlaganfalleinheit) Vorarlbergs am LKH Feldkirch. Und denken Sie dran: es kann jede bzw. jeden jederzeit und überall treffen!

 

“Wenn einen der Schlag trifft”
Achtung! Schlaganfall = NOTFALL

Kennen Sie Ihr Risiko?

Vortragender: Dr. Philipp Werner

Quelle: “Net lugg lo!”, www.net-lugg-lo.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Schlaganfall ist Notfall - Kennen Sie Ihr Risiko?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen