Schlag gegen Mafia am Bodensee: Acht Personen im Raum Konstanz verhaftet

Spezialeinsatzkräfte der deutschen Polizei nehmen acht mutmaßliche Mafiosi fest.
Spezialeinsatzkräfte der deutschen Polizei nehmen acht mutmaßliche Mafiosi fest. ©dpa (Themenbild)
Konstanz. Weil sie Mafiastrukturen nach Deutschland exportiert haben sollen, haben deutsche und italienische Ermittler ingesamt zehn Mitglieder der kalabrischen Mafia festgenommen, davon acht im Kreis Konstanz am Bodensee.

Die Verdächtigen im Alter von 40, 46, 54, 56, 63, 67 und 69 Jahren sollen das Modell der kalabrischen Mafia ‘Ndrangheta kopiert und sowohl in Italien als auch in Deutschland operiert haben, teilte die Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft in Reggio Calabria am Dienstag mit.

Mafiastrukturen im Bodenseeraum

Die Ermittlungsoperation “Rheinbrücke” folgte einer ähnlichen Aktion in der Schweiz, bei der die dortige Verwurzelung der ‘Ndrangheta aufgedeckt wurde. Mehr Informationen gab die italienische Polizei vorerst nicht bekannt.

Kurz darauf teilten die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe und das Landeskriminalamt mit, Spezialkräfte der Polizei hätten am Bodensee acht mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen, zwei weitere Festnahmen gab es demnach zeitgleich in Italien. Zunächst hatte es geheißen, alle Festnahmen seien in Italien erfolgt.

Bereits im März 2011 hatten deutsche Ermittler im Rahmen einer internationalen Festnahmeaktion im Landkreis Konstanz fünf italienische Staatsangehörige festgenommen. Insgesamt waren damals 30 Personen festgenommen worden, darunter auch fünf Personen in Australien und Kanada und ein mutmaßliches Mitglied in Hessen, denen die Mitgliedschaft in der `Ndrangheta sowie eine Vielzahl von Straftaten wie Mord, Erpressung, Bestechung, Korruption, Geldwäsche, Betäubungsmittelhandel und Waffenhandel vorgeworfen wurde.

“Rückzugsraum” für ‘Ndrangheta

Die ‘Ndrangheta ist in Deutschland vor allem im Westen und in Baden-Württemberg aktiv. Ein sechsfacher Mafia-Mord in Duisburg im August 2007 ging auf das Konto zweier seit langem verfeindeter ‘Ndrangheta-Clans.

Die ‘Ndrangheta gilt als eine der mächtigsten Mafiaorganisationen Europas. Ihre Milliarden-Umsätze macht sie vor allem mit Drogen- und Waffenhandel, Geldwäsche und Erpressungen. Seit Jahrzehnten nutzt die italienische Mafia die Nähe zu Baden-Württemberg als Rückzugsgebiet. Im Südwesten Deutschlands leben laut Sicherheitsbehörden rund 180 Menschen, die der Mafia angehören sollen. Die Wurzeln der ‘Ndrangheta reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Das Wort ‘Ndrangheta leitet sich angeblich vom griechischen “andragathos” ab, was “tapferer Mann” bedeutet. (en/APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schlag gegen Mafia am Bodensee: Acht Personen im Raum Konstanz verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen