AA

Schlag gegen Drogenszene im Tiroler Oberland

Der Polizei ist ein Schlag gegen die Drogenszene im Tiroler Oberland gelungen. Insgesamt wurden 24 Personen wegen Vergehen gegen das Suchtmittelgesetz bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die drei mutmaßlichen Haupttäter sollen teilweise geständig sein, über eineinhalb Jahre rund fünf Kilogramm Cannabisharz aus Spanien nach Tirol geschmuggelt und in Umlauf gebracht zu haben.

Bei zwei Hausdurchsuchungen im Stanzertal im Bezirk Landeck hatte die Polizei 365 Gramm Cannabisharz und Bargeld in der Höhe von 5.200 Euro sicherstellen können. In den vergangenen Jahren habe eine 20-jährige Einheimische für einen 24-jährigen und einen 22-jährigen Tiroler als Kurier fungiert. Die Frau habe vorwiegend in Spanien gelebt und bei etwa zehn Fahrten nach Österreich jeweils Mengen zwischen 100 und 1.800 Gramm Cannabisharz nach Tirol gebracht.

Bei dem 24-jährigen Tiroler in Pettnau dürften die Drogen dann für den Verkauf portioniert worden sein. Der zweite an dem Handel beteiligte 22-jährige Stanzertaler habe die Suchtmittel dann an zahlreiche Kunden im Bezirk Landeck verkauft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schlag gegen Drogenszene im Tiroler Oberland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen