Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schildkröte mit künstlicher Heckflosse

"Allison" ist eine grüne Seeschildkröte, die seit einem Haiangriff nur noch eine ihrer vier Flossen hat. Im Meer hätte sie kaum eine Überlebenschance.

Ein Gruppe von Tierschützern in Texas besorgte “Allison” eine künstliche Heck­flosse, mit der die Schildkröte auch wieder geradeaus schwimmen kann.

“Das ist eine Seeschildkröte, die macht, was Seeschildkröten so machen”, sagt Dave Cromwell von der Gruppe Sea Turtle Inc.

Die Flosse ist an einer Art Neoprenanzug befestigt, der etwa drei Viertel des Körpers bedeckt. Damit kann sich “Allison” nun durchs Wasser steuern. Als die Schildkröte 2005 gefunden wurde, wurden ihre Überlebenschancen als äußerst gering eingestuft. Sie erholte sich aber von ihren Verletzungen und rührte ihre Retter so sehr, dass diese schließlich nach einer Möglichkeiten suchten, ihr zu helfen. “Wir wollten ihr das Leben leichter machen”, sagt der 21-jährige Tom Wilson, der die Idee mit dem Neoprenanzug hatte. Ins Meer zurückkehren wird sie trotzdem nie wieder.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schildkröte mit künstlicher Heckflosse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen