Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Scheyer verpasste Sieg um 17 Hundertstel Sekunden

17 Hundertstel Sekunden fehlten der Götznerin Christine Scheyer auf den Sieg.
17 Hundertstel Sekunden fehlten der Götznerin Christine Scheyer auf den Sieg. ©VOL.AT/Klaus Hartinger/Stiplovsek/Steurer
Götzis/Lech/Möggers. Die Götznerin Christine Scheyer fährt zur Zeit in Hochform. Nach dem Sieg im FIS-Riesentorlauf am Dienstag in Gaal fuhr die VSV-Kaderläuferin beim ersten der beiden FIS-Slaloms am gleichen Ort auf den guten dritten Platz.
Scheyer, Ortlieb und Rädler top

Der für den WSV Koblach startenden Läuferin fehlten am Ende nur 0,17 Sekunden auf die Liechtensteiner Siegerin Marina Nigg.

Auch die Lecherin Nina Ortlieb zeigte mit dem achten Platz erneut auf, Ariane Rädler klassierte sich an 21. Stelle.

http://www.fis-ski.com/uk/604/610.html?sector=AL&raceid=71692

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Scheyer verpasste Sieg um 17 Hundertstel Sekunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen