AA

Schaulaufen für Finalserie

Titelverteidiger A1 Bregenz empfängt Margareten, der Alpla HC Hard gastiert zum Abschluss in Innsbruck.

Mit dem 32:26-Heimsieg vor einer Woche haben sich die Bregenzer Handballer zum siebten Mal in Folge als Erster für die Endphase des Titelrennens qualifiziert. Deshalb hat die abschließende Partie vor eigenem Publikum heute gegen Margareten nur noch statistischen Charakter. Für Coach Martin Liptak ist das Duell gegen den langjährigen Erzrivalen allerdings alles andere als eine lockere Trainingseinheit. “Margareten hat uns im Cup-Halbfinale mit 30:39 eine Lektion erteilt. Dies muss ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein, wenn wir in der Finalserie nicht ein blaues Wunder erleben wollen“, erklärte der Slowake.

Wechselt Varga zu Hard?

Bedingt durch die Verletzung von Lukas Frühstück (Kreuzbandriss) musste der Bregenz-Trainer in dieser Woche die Spielmacherrolle neu verteilen. Bereits heute soll Mario Obad das Spiel des ÖHB-Rekordmeisters lenken, dabei soll ihm Routinier Andi Varga helfen. Apropos Varga: Nachdem Bregenz-Manager Roland Frühstück erklärte, nach dieser Saison ohne den 33-Jährigen zu planen, hat Hard um die Dienste des zehnfachen HLA-Titelträgers (achtmal mit Bregenz, zweimal mit Linz) angefragt. Für Hard endet die Saison heute mit dem für die Tabelle bedeutungslosen Gastspiel in Innsbruck.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schaulaufen für Finalserie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen