AA

Schattenburg - Bergfried bald zugänglich

Erbaut wurde die Schattenburg vor rund 800 Jahren und war bis 1390 Stammsitz der Grafen von Montfort-Feldkirch. Die Rettung und Wiederbelebung verdankt die Burg dem 1912 gegründeten Museums- und Heimatschutz-Verein für Feldkirch und Umgebung.
Erbaut wurde die Schattenburg vor rund 800 Jahren und war bis 1390 Stammsitz der Grafen von Montfort-Feldkirch. Die Rettung und Wiederbelebung verdankt die Burg dem 1912 gegründeten Museums- und Heimatschutz-Verein für Feldkirch und Umgebung. ©Helmut Köck
ein paar Eindrücke vom Museum

Feldkich. Das Schattenburgmuseum Feldkich schreibt Geschichte: Der Bergfried, der höchste Teil der Schattenburg, wird ab 5. Februar 2010 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Somit können die Besucher auch auf die Aussichtsplattform der Schattenburg gelangen, wo ein großartiger Blick über ganz Feldkich möglich ist.

Auch die Waffenkammer ist wieder geöffnet

Weiters können durch die nun erfolgten Adaptierungsmaßnahmen (z. B. Einbau neuer Stiegenanlagen) insgesamt weitere 8 Museumsräume besichtigt werden. Nutzen Sie doch die Gelegenheit zu einer Führung durch das neue Schattenburgmuseum. Folgende Führungsschwerpunkte sind bisher vorgesehen: Mittelalter und Stadtgeschichte, Kunstgeschichte unserer Region, Kinderthemen wie Rittertum oder Wolle spinnen und Flachsverarbeitung. Melden Sie sich doch einfach an!

Winteröffnungszeiten 2010

Jänner – März :
Montag geschlossen
Dienstag – Freitag 13.30 bis 16 Uhr
Samstag / Sonn- und Feiertage durchgehend von 11 bis 16 Uhr

Selbstverständlich werden Gruppen-Führungen auch außerhalb dieser Öffnungszeiten durchgeführt – bitte unbedingt voranmelden !
Tel. +43 5522 71982 E-Mail: museum@schattenburg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Schattenburg - Bergfried bald zugänglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen