AA

Schärfere Strafen ab Mittwoch: So denkt das Ländle über das Raser-Paket

©VOL.AT/Mayer
Ab Mittwoch, dem 1. September, wird zu schnelles Fahren deutlich teurer. Was sagen Vorarlberger dazu? VOL.AT hat sich in Dornbirn umgehört.
Höhere Strafen für Raser

Ab 1. September gilt das neue Raser-Paket. Sowohl die Geldstrafen, als auch die Dauer des Führerschein-Entzuges werden verdoppelt. Die Höchststrafe liegt neu bei 5.000 Euro und sechs Monaten ohne Führerschein. Die Neuerung hat nicht nur Freunde, wie sich bei einer nicht repräsentativen Umfrage in Dornbirn zeigte.

Eine Frage der Wirksamkeit

Während einige der Befragten das neue Raser-Paket als sinnvoll ansehen, sehen andere es kritisch. Ob es wirklich etwas bringe, sei zu hinterfragen. Wenn man nur wenige km/h zu schnell fahre, dann mache eine höhere Bestrafung keinen Sinn - wenn man wiederum viel zu schnell fahre, dann schon, meint eine der Umfrageteilnehmerinnen. Besonders für Raser auf der Autobahn würde laut einer Befragten die Neuerung Sinn ergeben.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schärfere Strafen ab Mittwoch: So denkt das Ländle über das Raser-Paket
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen