AA

Schadensopfern möglichst rasch helfen

Die Vorarlberger Landesregierung hat kürzlich erneut eine Reihe von Anträgen auf Beihilfe zur Behebung von Elementarschäden genehmigt. 17 private Antragsteller erhalten Beiträge in Gesamthöhe von über 128.000 Euro, teilt Landesrat Erich Schwärzler mit.

Der größte Teil dieser Schadensfälle resultiert aus Hochwasserereignissen und Vermurungen, die im Sommer 2010 passiert sind. Zuständige Stelle für die finanzielle Abwicklung ist die Agrarbezirksbehörde Bregenz. Nach Vorlage der entsprechenden Quittungen werden die Anträge auf Beihilfe so rasch es geht erledigt.

“Rasche Hilfe ist die wirksamste Hilfe”, betont Landesrat Schwärzler: “Es ist uns wichtig, die Schadensopfer nicht im Stich zu lassen, sondern ihnen eine Perspektive zu bieten für die Behebung von Schäden, die durch Naturgewalt verursacht wurden.” VLK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schadensopfern möglichst rasch helfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen