Schadensersatz für Kate Hudson

US-Schauspielerin Kate Hudson hat ein Boulevardmagazin erfolgreich wegen eines Berichts über angebliche Gewichtsprobleme verklagt.

Die britische Ausgabe des „National Enquirer“ stimmte einer Entschuldigung und Schadensersatzzahlung in nicht genannter Höhe zu, wie Hudsons Anwalt am Donnerstag mitteilte. Das Blatt hatte im Oktober 2005 berichtet, Hudson sei gefährlich dünn, sehe aus „wie Haut und Knochen“ und habe „rücksichtslos und töricht ihre Gesundheit gefährdet“.

Ihre Mutter Goldie Hawn wolle mit ihr wegen ihres geringen Gewichts sprechen, hatte das Magazin weiter geschrieben. Hudson und Hawn wiesen den Bericht zurück. Hudsons Anwalt Simon Smith erklärte, die 27 Jahre alte Schauspielerin habe nach der Geburt ihres Sohnes im Jänner 2004 abgenommen, um sich für eine Filmrolle in Form zu bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Schadensersatz für Kate Hudson
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen