AA

Schade - Paszek unterlag knapp

Tamira Paszek ist im Viertelfinale des Juniorinnen-Bewerbs der French Open an der Nummer eins gescheitert. Das Damenfinale am Samstag bestreiten Justine Henin-Hardenne und Swetlana Kusnezowa.

Das Vorarlberger Tennistalent musste sich der topgesetzten Russin Anastasia Pawliutschenkowa nach gewonnenem ersten Satz 1:2 geschlagen geben. Paszek hatte den ersten Satz mit 6:4 für sich entschieden, gab den zweiten danach klar mit 2:6 ab. Im dritten und entscheidenden wogte das Spiel hin und her mit Vorteilen für Pawliutschenkowa, die Paszek beim 6:4 im finalen Durchgang dreimal den Aufschlag abnahm. In den drei Partien zuvor hatte die Russin pro Spiel nie mehr als fünf Games abgegeben.

Henin-Hardenne und Kusnezowa im French-Open-Finale
Die Belgierin Justine Henin-Hardenne steht nach einem klaren Zwei-Satz-Sieg über ihre Landsfrau Kim Clijsters im Endspiel der mit 14,265 Millionen Euro dotierten French Open in Paris. Die Titelverteidigerin greift am Samstag nach ihrem dritten Titel in Roland Garros nach 2003 und 2005. Durch die Niederlage im 20. Duell mit Henin-Hardenne verpasste Clijsters an ihrem 23. Geburtstag auch den Sprung auf Platz eins der Weltrangliste. “Ich war heute sehr siegessicher”, verriet Henin-Hardenne nach ihrem 6:3,6:2-Erfolg. Finalgegnerin ist die Russin Swetlana Kusnezowa, die die Tschechin Nicole Vaidisova in drei Sätzen niederrang. Die in Nürnberg geborene Vaidisova hatte bis zu ihrem Halbfinal-Aus mit Erfolgen gegen die topgesetzte Mauresmo und Wimbledon-Siegerin Venus Williams aus den USA für Furore gesorgt und auch im Halbfinale ihre Gegnerin zunächst beherrscht. Doch im zweiten Satz ließ sie sich plötzlich völlig aus dem Konzept bringen und musste sich schließlich nach 2:31 Stunden Kusnezowa 7:5, 6:7,2:6 geschlagen geben.

Link zum Thema:
French Open 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schade - Paszek unterlag knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen