Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SC Fußach brachte FC Lauterach arg ins Wanken

©hartinger
Trotz einem 0:2-Rückstand gewann der Favorit in der Rheindeltagemeinde

0:2-zurück, aber Favorit FC Lauterach steht im Achtelfinale

Mühevoller 4:2-Auswärtssieg des VN.at Eliteliga Vorarlberg Spitzenreiter in Fußach

Mehr als eine Stunde roch es im Stadion Müß vor 250 Zuschauern nach einer Cupsensation. Außenseiter SC Fußach führte gegen den Tabellenführer FC Lauterach knapp mit 2:1. Am Ende setzte sich doch der Favorit aus der Hofsteiggemeinde ergebnistechnisch noch klar mit 4:2 durch und steht im Achtelfinale des 45. VFV Cup.

Der Vorarlbergligaklub Fußach durfte aber erhobenen Hauptes das Hauptspielfeld verlassen, denn die Schützlinge von Coach Jürgen Maccani hätten nach dem Dornbirner SV mit Lauterach fast eine zweite Mannschaft aus der VN.at Eliteliga Vorarlberg eliminiert. „Leider wurde mein Team nach dieser Klasseleistung nicht mit dem Weiterkommen belohnt. Ich bin aber stolz auf meine Jungs“, so Fußach Coach Jürgen Maccani. Allerdings haderte der Übungsleiter der miserablen Chancenauswertung nach. Neun Großchancen von Milan Vuckovic (34./81.), Mete Dastan (37./57.), Fabian Fink (40./75.), Tobias Wirnsperger (45.), Martin Bartolini (76.) und Aaron Korunka (82.) ließ Fußach aus. Dabei lag der Hausherr nach dem Blitzstart durch Tore von Mete Dastan (3.) und Fabian Fink (12./Kreuzeckschuss) früh mit einem komfortablen Zweitore-Vorsprung in Front. Ein sicher verwandelter Foulelfmeter von Regisseur Sebastian Beer, der Doppelpack von Torgarantie Elvis Alibabic und ein Treffer von Christopher Nagel bedeutete aber für Lauterach doch noch das Weiterkommen in die nächste Runde. Lobenswert für Lauterach Trainer Ingo Hagspiel war vor allem die optimale Chancenauswertung mit viel Effizienz und die Willensleistung mit einer unglaublichen Moral. Der Favorit Lauterach wankte, aber fiel nicht. Trotz anfänglichen Problemen nach der langen Spielpause durfte Sebi Beer und Co. nach dem Schlusspfiff jubeln.

Fußball

45. Uniqa VFV-Cup Herren, 3. Runde

poolfolio SC Fußach – Intemann FC Lauterach 2:4 (2:1)

Torfolge: 3. 1:0 Mete Dastan, 12. 2:0 Fabian Fink, 29. 2:1 Elvis Alibabic, 67. 2:2 Sebastian Beer (Foulelfmeter), 72. 2:3 Elvis Alibabic, 87. 2:4 Christopher Nagel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • SC Fußach brachte FC Lauterach arg ins Wanken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen